GT-TQDTZ6V

What's happening?

Video Sources 3 Views Report Error

  • Watch traileryoutube.com
Review: “Moby Dick (1956): Ein zeitloses Meisterwerk der Seeabenteuer und menschlichen Obsession”

Review: “Moby Dick (1956): Ein zeitloses Meisterwerk der Seeabenteuer und menschlichen Obsession”

Jun. 27, 1956USA119 Min.Not Rated
Meine Bewertung: 0
7 1 Bewertung

Beschreibung

Obwohl sie vom wahnsinnig wirkenden Elias davor gewarnt werden, heuern der Matrose Ismael und der Harpunier Queequeg auf dem Walfangschiff „Pequod“ an. Dass sich Ahab, der Kapitän dieses Schiffs, an Bord befindet, vermittelt sich ihnen in den ersten Tagen auf See nur durch die Geräusche, die sein künstliches Bein nachts auf Deck verursacht. Schließlich bekommen sie ihn zu Gesicht. Ahab trägt eine Beinprothese, die aus dem Kieferknochen eines Pottwals angefertigt worden ist. Dieser ungewöhnliche Werkstoff ist damit zu erklären, dass der Kapitän einen weißen Wal namens Moby Dick für den Verlust seines Beins verantwortlich macht.


“Moby Dick” ist ein episches Abenteuer, das die dunklen Abgründe der menschlichen Natur erforscht, während es die grenzenlose Weite des Ozeans durchquert. Die Regiearbeit von John Huston verleiht dem Film eine beeindruckende Atmosphäre, die die Einsamkeit und die unerbittliche Natur der See perfekt einfängt.

Gregory Peck brilliert in der Rolle des kapitäns Ahab, dessen Besessenheit von der Jagd auf den weißen Wal Moby Dick seine Mannschaft in den Wahnsinn treibt. Pecks Darstellung verleiht Ahab eine faszinierende Intensität und macht ihn zu einem fesselnden, wenn auch tragischen, Charakter.

Die Unterstützung von Schauspielern wie Richard Basehart als Ishmael und Leo Genn als Starbuck trägt zur Tiefe und Komplexität der Handlung bei. Ihre unterschiedlichen Perspektiven und Reaktionen auf Ahab’s Besessenheit bieten einen faszinierenden Einblick in die menschliche Psyche und die Dynamik auf einem Schiff inmitten eines solchen Konflikts.

Die visuellen Effekte und das Set-Design schaffen eine authentische maritime Welt, die den Zuschauer in die harte Realität des Walfangs und der Seefahrt des 19. Jahrhunderts eintauchen lässt. Von den weiten, sturmgepeitschten Meeren bis hin zu den engen, düsteren Räumen des Walfängerschiffs ist jede Szene meisterhaft inszeniert und trägt zur Spannung und Atmosphäre des Films bei.

Darüber hinaus ist die Filmmusik von Philip Sainton ein weiterer Höhepunkt, der die emotionale Intensität und das epische Ausmaß der Handlung unterstreicht. Ihre kraftvollen Klänge verstärken die dramatischen Momente und verleihen dem Film eine zusätzliche Dimension.

Insgesamt ist “Moby Dick” eine zeitlose Verfilmung eines literarischen Meisterwerks, die sowohl mit ihrer tiefgründigen Handlung als auch mit ihrer visuellen Pracht beeindruckt. Es ist ein Film, der die Essenz der menschlichen Natur und die unendliche Faszination des Meeres auf eindrucksvolle Weise einfängt und auch heute noch generationsübergreifend fasziniert.

Review: “Moby Dick (1956): Ein zeitloses Meisterwerk der Seeabenteuer und menschlichen Obsession”
Review: “Moby Dick (1956): Ein zeitloses Meisterwerk der Seeabenteuer und menschlichen Obsession”
Review: “Moby Dick (1956): Ein zeitloses Meisterwerk der Seeabenteuer und menschlichen Obsession”
Review: “Moby Dick (1956): Ein zeitloses Meisterwerk der Seeabenteuer und menschlichen Obsession”
Originaltitel Moby Dick
IMDB-Wertung 7.3 21,819 votes
TMDb-Wertung 6.991 379 votes

Regisseur

John Huston
Regisseur

Besetzung

Gregory Peck isCaptain Ahab
Captain Ahab
Leo Genn isStarbuck
Starbuck
Bernard Miles isThe Manxman
The Manxman
Noel Purcell isShip's Carpenter
Ship's Carpenter
Joseph Tomelty isPeter Coffin
Peter Coffin

Ähnliche Filme

Review: “Blue Jean Cop: Actiongeladener 80er-Jahre-Kracher mit Peter Weller und Sam Elliott”
Review: Halsbrecherische Luftakrobatik in “Die den Hals riskieren” (1969)
Review: Breakdown (1997): Ein Roadtrip ins Ungewisse
Review: Leidenschaft für den Weltraum: Space Truckers (1996)
Review: Tage des Donners: Ein Temporeicher Ritt durch die Welt des Rennsports
Stream: Straße der Angst
Review: “Richard Gere in Atemlos (1983): Ein zeitloser Thriller”
Review: Ein Tauchgang in die Düsternis: “Prince of the City”(1980)
Review: Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123: Ein Adrenalinkick durch die Unterwelt
Stream: Schweigende Zunge
Review: Entdecken Sie die Roadtrip-Abenteuer von ‚Drei auf dem Highway‘
Review: Die Nacht des Jägers: Ein zeitloses Meisterwerk der Spannung

Schreibe einen Kommentar

Name *
Füge einen Anzeigenamen hinzu
E-Mail *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht