GT-TQDTZ6V

What's happening?

Video Sources 1 Views Report Error

  • Watch traileryoutube.com
Review: Der goldene Schatz des Gruselns: “Leprechaun – Der Killerkobold” (1993)

Review: Der goldene Schatz des Gruselns: “Leprechaun – Der Killerkobold” (1993)

Jan. 08, 1993USA92 Min.R
Meine Bewertung: 0
8 1 Bewertung

Beschreibung

Der Leprechaun liebt es, Schuhe zu putzen, er liebt Käfer zum Frühstück, am meisten aber liebt er sein Gold. Und das hat ihm jemand gestohlen und versteckt. Als Tori und ihr Vater JD in ein altes, verfallenes Haus ziehen, das Ozzi mit Nathan und Alex gerade renoviert, kommt der Leprechaun frei, der 10 Jahre in einer Holzkiste gefangen war, gebannt durch ein vierblättriges Kleeblatt. Ausgerechnet Ozzi findet das verborgene Gold des Leprechauns am Ende eines Regenbogens. Damit beginnt eine blutige Heimsuchung. Der Leprechaun wird nicht ruhen, bevor er alle Münzen zurückerobert hat. Doch eine Münze ist in Ozzis Bauch…


Der goldene Schatz des Gruselns: “Leprechaun – Der Killerkobold” (1993)

Treten Sie ein in die faszinierende Welt des Übernatürlichen, wo Kobolde nicht nur goldene Schätze hüten, sondern auch einen mörderischen Sinn für Humor besitzen. “Leprechaun – Der Killerkobold” aus dem Jahr 1993 ist eine filmische Perle, die den Geist der 90er Jahre perfekt einfängt und ein absolutes Muss für Fans des Horrorgenres darstellt.

Der Film, der von Mark Jones geschrieben und inszeniert wurde, bietet eine fesselnde Mischung aus Horror und Komödie, die das Publikum gleichermaßen erschreckt und amüsiert. Die Handlung dreht sich um einen bösen Leprechaun, gespielt von dem ikonischen Warwick Davis, der seinen gestohlenen Goldschatz zurückfordert und dabei vor nichts zurückschreckt. Als er in einer Kleinstadt landet, beginnt ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel voller schauriger Überraschungen und skurriler Momente.

Was diesen Film so unvergesslich macht, ist nicht nur die kreative Prämisse, sondern auch die einzigartige Darstellung des Leprechauns durch Warwick Davis. Mit seinem bösartigen Grinsen und seinem hinterhältigen Charme verkörpert Davis die Rolle des mörderischen Kobolds auf unnachahmliche Weise und verleiht dem Film eine unverwechselbare Persönlichkeit.

Neben Davis brilliert auch Jennifer Aniston in einer ihrer frühen Rollen als Tory, eine junge Frau, die sich zusammen mit ihren Freunden dem mörderischen Leprechaun stellen muss. Ihr Zusammenspiel mit Davis sorgt für einige der denkwürdigsten Momente des Films und unterstreicht die Dynamik zwischen Opfer und Jäger in dieser ungewöhnlichen Geschichte.

Was “Leprechaun – Der Killerkobold” so besonders macht, ist sein einzigartiger Mix aus Spannung und Humor. Während die Zuschauer in den gruseligen Szenen gebannt sind, werden sie gleichzeitig von den skurrilen Dialogen und schrägen Einfällen des Films zum Lachen gebracht. Dieser Balanceakt zwischen Horror und Komödie verleiht dem Film eine zeitlose Qualität, die ihn auch nach Jahrzehnten zu einem beliebten Klassiker macht.

Darüber hinaus zeichnet sich der Film durch seine kreativen Spezialeffekte aus, die trotz ihres bescheidenen Budgets beeindruckend sind. Von blutigen Verwandlungen bis hin zu unheimlichen Illusionen bietet “Leprechaun – Der Killerkobold” eine visuelle Achterbahnfahrt, die die Zuschauer in ihren Bann zieht und bis zum überraschenden Finale fesselt.

Insgesamt ist “Leprechaun – Der Killerkobold” ein absolutes Juwel des Horrorgenres der 90er Jahre. Mit seiner fesselnden Handlung, den unvergesslichen Darstellungen und seinem einzigartigen Mix aus Horror und Komödie hat der Film einen festen Platz in den Herzen der Fans und wird auch weiterhin Generationen von Zuschauern begeistern. Also schnappen Sie sich eine Schüssel Popcorn, setzen Sie sich zurück und tauchen Sie ein in die faszinierende Welt des mörderischen Leprechauns!

Review: Der goldene Schatz des Gruselns: “Leprechaun – Der Killerkobold” (1993)
Review: Der goldene Schatz des Gruselns: “Leprechaun – Der Killerkobold” (1993)
Review: Der goldene Schatz des Gruselns: “Leprechaun – Der Killerkobold” (1993)
Review: Der goldene Schatz des Gruselns: “Leprechaun – Der Killerkobold” (1993)
Review: Der goldene Schatz des Gruselns: “Leprechaun – Der Killerkobold” (1993)
Review: Der goldene Schatz des Gruselns: “Leprechaun – Der Killerkobold” (1993)
Review: Der goldene Schatz des Gruselns: “Leprechaun – Der Killerkobold” (1993)
Review: Der goldene Schatz des Gruselns: “Leprechaun – Der Killerkobold” (1993)
Review: Der goldene Schatz des Gruselns: “Leprechaun – Der Killerkobold” (1993)
Review: Der goldene Schatz des Gruselns: “Leprechaun – Der Killerkobold” (1993)
Originaltitel Leprechaun
IMDB-Wertung 4.8 30,444 votes
TMDb-Wertung 5.5 733 votes

Regisseur

Mark Jones
Regisseur

Besetzung

Warwick Davis isLeprechaun
Leprechaun
Jennifer Aniston isTory Reding
Tory Reding
Ken Olandt isNathan Murphy
Nathan Murphy
Shay Duffin isDan O'Grady
Dan O'Grady
John Sanderford isJ.D. Reding
J.D. Reding
John Voldstad isShop Owner
Shop Owner
Pamela Mant isMrs. O'Grady
Mrs. O'Grady
William Newman isSheriff Cronin
Sheriff Cronin

Ähnliche Filme

Review: “Vier für ein Ave Maria (1968): Bud Spencer und Terence Hill in einem unvergesslichen Italowestern-Abenteuer!”
Stream: Der Krieger und die Hexe
Stream: Schweigende Zunge
Review: “Christine” (1983): Ein Teuflisches Meisterwerk des Automobilen Horrors
Review: “Lucky Lady (1975) – Ein Episches Abenteuer auf Hoher See”
Review: Ein Mordsspaß mit Style: “Der Tod steht ihr gut” (1992)
Review: “Mosquito (1995): Campy Horror mit beeindruckenden Spezialeffekten”
Review: “Double Trouble (1992): Die Barbarian Brothers sorgen für Action und Lacher!”
Review: Auf den Spuren des Schreckens: Formicula (1954)
Stream: Im Reich der Amazonen
Review: Maciste in der Gewalt des Tyrannen (1961): Ein Abenteuer mit Gordon Scott
Review: “Species (1995): Ein zeitloser Sci-Fi-Horror-Klassiker”

Schreibe einen Kommentar

Name *
Füge einen Anzeigenamen hinzu
E-Mail *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht