GT-TQDTZ6V

What's happening?

Video Sources 34 Views Report Error

  • Watch traileryoutube.com
Review: Die Nacht des Jägers: Ein zeitloses Meisterwerk der Spannung

Review: Die Nacht des Jägers: Ein zeitloses Meisterwerk der Spannung

Aug. 26, 1955USA93 Min.Not Rated
Meine Bewertung: 0
8 1 Bewertung

Beschreibung

Die Nacht des Jägers spielt in der amerikanischen Great Depression der 1930er-Jahre und erzählt vom psychopathischen „Wanderprediger“ Harry Powell. Als er von einem zum Tode verurteilten Zellengenossen erfährt, dass dieser bei einem Raub 10.000 US-Dollar erbeutet und das gestohlene Geld bei seiner Familie versteckt hat, macht er sich an die Witwe und deren Kinder heran, um an das Geld zu gelangen.


Die Nacht des Jägers: Ein zeitloses Meisterwerk der Spannung

Herzlich willkommen zurück in die goldene Ära des Kinos, jene glanzvolle Zeit, in der Schwarz-Weiß-Bilder und fesselnde Geschichten die Leinwände beherrschten. Heute begeben wir uns auf eine Reise in die düsteren Abgründe der menschlichen Seele und werfen einen ehrfurchtsvollen Blick auf einen wahren Klassiker: “Die Nacht des Jägers” von 1955. Unter der meisterhaften Regie von Charles Laughton und mit den schauspielerischen Glanzleistungen von Robert Mitchum und Shelly Winters ist dieser Film ein lebendiges Zeugnis für die zeitlose Faszination des Kinos.

Eine düstere Reise durch das Herz des Bösen

“Die Nacht des Jägers” entführt uns auf eine düstere Reise durch das Herz des Bösen, eine Reise, die uns durch die idyllischen Landschaften von West Virginia führt und doch in den dunkelsten Ecken der menschlichen Psyche verankert ist. In der Rolle des skrupellosen Predigers Harry Powell brilliert Robert Mitchum und verleiht dem Charakter eine unheimliche Präsenz, die den Zuschauer gleichermaßen fasziniert und erschauern lässt. Powell ist kein gewöhnlicher Bösewicht; er ist ein manipulativer Verführer, der die Kunst der Predigt nutzt, um seine Opfer in seine Fänge zu locken.

Die Handlung entfaltet sich mit einer bedrohlichen Langsamkeit, als Powell nach dem Tod seines Zellengenossen hinter das Geheimnis von dessen gestohlenem Geld kommt. Auf der Suche nach dem Vermögen verführt er die naive Witwe Willa, gespielt von der talentierten Shelly Winters, und heiratet sie, um an ihr und ihrem Vermögen heranzukommen. Doch ihre beiden Kinder, John und Pearl, erkennen schnell das wahre Gesicht ihres Stiefvaters und fliehen vor ihm.

Eine atemberaubende Darstellung

Die wahre Brillanz von “Die Nacht des Jägers” liegt jedoch in der Darstellung der Charaktere durch die herausragenden Schauspieler. Robert Mitchum verleiht Harry Powell eine unheimliche Präsenz, die die Zuschauer gleichermaßen fasziniert und erschauern lässt. Seine ruhige, aber bedrohliche Art, kombiniert mit seinem unheimlichen Gesang von “Leaning on the Everlasting Arms”, verleiht dem Charakter eine unvergessliche Intensität.

Shelly Winters brilliert ebenfalls in ihrer Rolle als unschuldige Willa, die von Harry Powells Charisma geblendet wird. Ihre verzweifelte Naivität und ihre tragische Entwicklung machen sie zu einer Figur, mit der sich das Publikum zutiefst identifizieren kann.

Ein visuelles Meisterwerk

Abgesehen von den herausragenden schauspielerischen Leistungen ist “Die Nacht des Jägers” auch ein visuelles Meisterwerk. Die beeindruckende Schwarz-Weiß-Fotografie fängt die düstere Atmosphäre perfekt ein und verstärkt die Spannung des Films. Die Verwendung von Licht und Schatten, insbesondere in den Szenen auf dem Fluss, verleiht dem Film eine unvergleichliche Ästhetik, die ihn zeitlos macht.

Ein Erbe, das bis heute nachhallt

Obwohl “Die Nacht des Jägers” bei seiner Veröffentlichung möglicherweise nicht den Erfolg hatte, den er verdient hätte, hat er im Laufe der Jahre eine treue Fangemeinde gewonnen und gilt heute als eines der bedeutendsten Werke des Film noir. Sein Einfluss ist in vielen anderen Filmen spürbar, von Martin Scorseses “Taxi Driver” bis hin zu David Finchers “Sieben”.

In einer Welt, in der das Böse oft versteckt und maskiert ist, erinnert uns “Die Nacht des Jägers” daran, dass es manchmal in denjenigen lauert, denen wir am meisten vertrauen. Mit seinen unvergesslichen Charakteren, seiner fesselnden Handlung und seiner zeitlosen Ästhetik bleibt dieser Film ein Meisterwerk, das auch nach Jahrzehnten noch fasziniert und begeistert.

Review: Die Nacht des Jägers: Ein zeitloses Meisterwerk der Spannung
Review: Die Nacht des Jägers: Ein zeitloses Meisterwerk der Spannung
Review: Die Nacht des Jägers: Ein zeitloses Meisterwerk der Spannung
Review: Die Nacht des Jägers: Ein zeitloses Meisterwerk der Spannung
Review: Die Nacht des Jägers: Ein zeitloses Meisterwerk der Spannung
Review: Die Nacht des Jägers: Ein zeitloses Meisterwerk der Spannung
Review: Die Nacht des Jägers: Ein zeitloses Meisterwerk der Spannung
Review: Die Nacht des Jägers: Ein zeitloses Meisterwerk der Spannung
Review: Die Nacht des Jägers: Ein zeitloses Meisterwerk der Spannung
Originaltitel The Night of the Hunter
IMDB-Wertung 8 96,885 votes
TMDb-Wertung 7.894 1,479 votes

Regisseur

Besetzung

Billy Chapin isJohn Harper
John Harper
Robert Mitchum isHarry Powell
Harry Powell
Sally Jane Bruce isPearl Harper
Pearl Harper
Lillian Gish isRachel Cooper
Rachel Cooper
Shelley Winters isWilla Harper
Willa Harper
James Gleason isBirdie Steptoe
Birdie Steptoe
Evelyn Varden isIcey Spoon
Icey Spoon
Peter Graves isBen Harper
Ben Harper
Don Beddoe isWalt Spoon
Walt Spoon

Ähnliche Filme

Review: “Ein Klassiker des Buddy-Cop-Genres!” – Diese Zwei sind nicht zu fassen
Review: Breakdown (1997): Ein Roadtrip ins Ungewisse
Review: Halsbrecherische Luftakrobatik in “Die den Hals riskieren” (1969)
Stream: Schweigende Zunge
Review: Tage des Donners: Ein Temporeicher Ritt durch die Welt des Rennsports
Review: “Richard Gere in Atemlos (1983): Ein zeitloser Thriller”
Review: Die City Cobra: Ein Kultfilm der 80er Jahre
Review: “Moby Dick (1956): Ein zeitloses Meisterwerk der Seeabenteuer und menschlichen Obsession”
Review: “Das Mädchen mit der Peitsche: Ein fesselnder Klassiker des rebellischen 60er-Jahre-Kinos”
Review: “Der Klassiker von 1992: Bodyguard – Ein zeitloser Film voller Action und Romantik!”
Review: “Lucky Lady (1975) – Ein Episches Abenteuer auf Hoher See”
Stream: Straße der Angst

Schreibe einen Kommentar

Name *
Füge einen Anzeigenamen hinzu
E-Mail *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht