GT-TQDTZ6V

What's happening?

Review: “Courteney Cox: Vor “Friends” und “Scream” in “Blue Heat””

Review: “Courteney Cox: Vor “Friends” und “Scream” in “Blue Heat””

Jul. 11, 1991USA97 Min.R
Meine Bewertung: 0
6 1 Bewertung

Beschreibung

New York, eine Nacht wie viele andere: Die erfolgreiche Comiczeichnerin Lisa Roberts wird Opfer einer Vergewaltigung durch zwei Männer. Bei ihrer Aussage auf der Polizeistation ahnt sie noch nicht, dass ihre beiden Peiniger straffrei davonkommen werden. Nach dem entwürdigenden – und verlorenen – Vergewaltigungsprozess flieht sie aus New York in eine Kleinstadt im Südwesten der Vereinigten Staaten. Hier findet sie zunächst Ruhe und lernt nach kurzer Zeit den jungenhaften Randall Atkins kennen, der ihre Comic-Kunst bewundert. Doch gleich während des ersten Abends bei ihr zu Hause wird Randall zudringlich. Lisa schlägt ihn bewusstlos und ruft die Polizei. Der sympathische Deputy Sheriff Steve Smith kümmert sich rührend um die aufgelöste Lisa und informiert sie, dass Randall ein mehrfach vorbestrafter Sexualstraftäter ist…


“Blue Heat – Hilf dir selbst oder stirb” bietet einen interessanten Einblick in Courteney Cox’s Karriere vor ihren berühmten Rollen in “Scream” und “Friends”. In diesem Thriller verkörpert sie die Rolle der Lisa Roberts, eine junge Comiczeichnerin, die nach einer traumatischen Erfahrung in New York Zuflucht bei ihrer Tante auf dem Land sucht. Dort trifft sie auf den zwielichtigen Rumtreiber Randall und den freundlichen Deputy Steve, der ihr zur Seite steht. Doch wer ist wirklich Freund und wer ist Feind?

Courteney Cox, bekannt für ihre ikonischen Rollen in “Scream” und der langjährigen TV-Serie “Friends”, zeigt in “Blue Heat – Hilf dir selbst oder stirb” eine frühe Darbietung als Lisa Roberts, eine junge Comiczeichnerin, die vor den Schrecken der Großstadt in das ländliche Leben flieht. Bevor sie als Monica Geller in “Friends” weltweite Anerkennung erlangte und als Gale Weathers in “Scream” Horrorfans begeisterte, war Cox bereits in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen.

“Blue Heat” markiert einen frühen Wendepunkt in ihrer Karriere, als sie sich von eher unauffälligen Rollen zu anspruchsvolleren Charakteren entwickelte. Obwohl der Film nicht das Niveau ihrer späteren Blockbuster erreicht, zeigt Cox dennoch ihr Talent und ihre Vielseitigkeit als Schauspielerin.

Seit ihrem Durchbruch in den 1990er Jahren hat Courteney Cox eine beeindruckende Karriere in Hollywood gemacht, sowohl als Schauspielerin als auch als Produzentin. Neben ihrer Arbeit in Film und Fernsehen engagiert sie sich auch für verschiedene wohltätige Zwecke und ist eine bekannte Persönlichkeit in der Unterhaltungsbranche.

Der Film selbst erreicht leider nur solides Mittelmaß, hauptsächlich aufgrund seiner vertrauten Handlung, die man aus anderen Filmen kennt. Dennoch bietet er gegen Ende einige spannende Momente, besonders wenn es darum geht, den wahren Bösewicht zu entlarven. Ein Hauch von Erotik und eine ordentliche Portion Blut beim Showdown sorgen für zusätzliche Aufregung.

“Blue Heat – Hilf dir selbst oder stirb” bietet daher nicht nur einen Einblick in Cox’s frühe Arbeit, sondern zeigt auch, wie sie sich als Schauspielerin im Laufe ihrer Karriere entwickelt hat. Für Fans ist der Film definitiv ein interessantes Stück Filmgeschichte, das Cox’s Vielseitigkeit und Talent vor ihren berühmteren Rollen zeigt.

 

Review: “Courteney Cox: Vor “Friends” und “Scream” in “Blue Heat””
Review: “Courteney Cox: Vor “Friends” und “Scream” in “Blue Heat””
Originaltitel Blue Desert
IMDB-Wertung 5.2 619 votes
TMDb-Wertung 4.1 9 votes

Regisseur

Besetzung

D.B. Sweeney isSteve Smith
Steve Smith
Courteney Cox isLisa Roberts
Lisa Roberts
Craig Sheffer isRandall Atkins
Randall Atkins
Pete Schrum isBurly Man (as Pete Schrum)
Burly Man (as Pete Schrum)
Robert Miano isWilliam Karp
William Karp
Tom Finnegan isEd O'Donnell
Ed O'Donnell
Connie Sawyer isElderly Lady 1
Elderly Lady 1

Ähnliche Filme

Review: Die Kanonen von Navarone: Ein episches Abenteuer aus der goldenen Ära des Kinos
Review: Bodysnatchers (1993): Der Schrecken der stillen Invasion
Review: “New York antwortet nicht mehr (1975): Ein Klassiker der urbanen Verwüstung”
Review: Leidenschaft für den Weltraum: Space Truckers (1996)
Stream: Raven
“Entdecke die fesselnde Welt von Clint Eastwoods ‘Flucht von Alcatraz’: Ein packender Thriller über den Kampf um Freiheit und Überleben”
Stream: Project: Shadowchaser
Review: “Amistad – Das Sklavenschiff: Ein epischer Kampf um Freiheit und Gerechtigkeit”
Review: Bad Day at Black Rock (1955): Ein Meisterwerk des Spannungskinos der 50er Jahre
Stream: Wehrlos
Review: Diamantenlady (1973) – Ein nostalgischer Blick auf ein funkelndes Juwel der 70er Jahre
Review: Road House (1989): Die ultimative Action-Perle der 80er Jahre

Schreibe einen Kommentar

Name *
Füge einen Anzeigenamen hinzu
E-Mail *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht