What's happening?

Review: Beastmaster – Der Befreier

Review: Beastmaster – Der Befreier

Aug. 16, 1982USA118 Min.PG
Meine Bewertung: 0
8 1 Bewertung

Beschreibung

Im Nebel einer mystischen Welt lebt Dar, der Beastmaster. Sein Land wird durch schreckliche Kriege erschüttert. Tod und Sklaverei bedrohen sein Volk, als der teuflische Maax seine Blutherrschaft antritt. Dar, der Macht über Tiere besitzt, nimmt mit den Gefährten den ungleichen Kampf gegen den Tyrannen auf.


„Beastmaster – Der Befreier“! Dieser Fantasy-Abenteuerfilm aus dem Jahr 1982 ist ein echtes Juwel aus der goldenen Ära der Schwert-und-Zauberei-Filme. Unter der Regie von Don Coscarelli spielt Marc Singer die Rolle des Dar, eines Kriegers mit der einzigartigen Fähigkeit, mit Tieren zu kommunizieren. Dieser Film hat alles, was das Genre ausmacht: epische Quests, mystische Kräfte und überlebensgroße Charaktere.

Die Geschichte spielt in einer mythischen Welt und beginnt mit einer tragischen Vorgeschichte – ein böser Priester namens Maax, gespielt von Rip Torn, tötet Dars Familie. Zum Sterben zurückgelassen, wird Dar von einem bescheidenen Bauern gerettet und großgezogen. Als er heranwächst, entdeckt Dar seine Gabe, telepathisch mit Tieren zu kommunizieren, eine Fähigkeit, die auf seiner Mission, Maax zu besiegen und seinen rechtmäßigen Platz einzunehmen, von unschätzbarem Wert ist.

Zur Besetzung gehören auch Tanya Roberts als Kiri, die tapfere und schöne Sklavin, die Dars Liebesinteresse wird, und John Amos als Seth, ein loyaler und mutiger Krieger. Die Dynamik zwischen Dar und seinen tierischen Gefährten – einem Adler, einem Paar schelmischer Frettchen und einem schwarzen Tiger – verleiht dem Film einen einzigartigen Charme. Ihre Interaktionen sorgen sowohl für Humor als auch für Herz, was Dars Quest noch fesselnder macht.

„Beastmaster – Der Befreier“ ist ein nostalgischer Trip für alle, die in den 80ern aufgewachsen sind, komplett mit Spezialeffekten, die zwar nach heutigen Maßstäben veraltet sind, aber einen gewissen Charme und Kreativität besitzen. Die Mischung aus Action, Romantik und Fantasy macht diesen Film zu einem beliebten Klassiker, der immer noch einen besonderen Platz in den Herzen vieler Fans hat.

Wenn du einen Film suchst, der den Geist seiner Ära mit einer Mischung aus Abenteuer, Magie und einem Hauch von Camp einfängt, dann ist „Beastmaster – Der Befreier“ definitiv einen erneuten Besuch wert.

Review: Beastmaster – Der Befreier
Review: Beastmaster – Der Befreier
Review: Beastmaster – Der Befreier
Review: Beastmaster – Der Befreier
Review: Beastmaster – Der Befreier
Review: Beastmaster – Der Befreier
Review: Beastmaster – Der Befreier
Review: Beastmaster – Der Befreier
Review: Beastmaster – Der Befreier
Review: Beastmaster – Der Befreier
Originaltitel The Beastmaster
IMDB-Wertung 6.2 25,295 votes
TMDb-Wertung 6.3 373 votes

Regisseur

Besetzung

Rod Loomis isKing Zed
King Zed
Ben Hammer isYoung Dar's Father
Young Dar's Father
Billy Jayne isYoung Dar
Young Dar
Janet Jones isWitchwoman #3
Witchwoman #3
Tony Epper isJun Leader
Jun Leader

Ähnliche Filme

Review: Spartacus
Stream: Die Aasgeier kommen
Review: „Curucu – Die Bestie vom Amazonas: Ein Abenteuerklassiker der 50er Jahre
Review: „Richard Gere in Atemlos (1983): Ein zeitloser Thriller“
Stream: Die Rembrandt Connection
Review: „Blue Jean Cop: Actiongeladener 80er-Jahre-Kracher mit Peter Weller und Sam Elliott“
Review: Road House (1989): Die ultimative Action-Perle der 80er Jahre
Review: Die City Cobra: Ein Kultfilm der 80er Jahre
Stream: Der Krieger und die Hexe
Review: Tage des Donners: Ein Temporeicher Ritt durch die Welt des Rennsports
Review: „Vier für ein Ave Maria (1968): Bud Spencer und Terence Hill in einem unvergesslichen Italowestern-Abenteuer!“
Review: „Die Wikinger: Ein Epos der nordischen Seefahrer“

Schreibe einen Kommentar

Name *
Füge einen Anzeigenamen hinzu
E-Mail *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht